Faq Sections

EINE ELEKTRONISCHE ZIGARETTE BENUTZEN
Ist Dampfen wie Rauchen ?

Nein, das ist es nicht ! Bis auf ein Detail ; dem Vorteil, nämlich, dass die e-Zigarette es dem Zigarettenraucher erlaubt seine Gewohnheiten beizubehalten ; d.h. das ziehen an der elektronischen Zigarette, mit dem dazugehörenden Gefühl im Hals, der Körpersprache, usw. Aus dieser Sicht steht das Dampfen dem Rauchen von traditionellen Zigaretten sehr nahe.

  • Vape erzeugt keine (Tabak) Verbrennung ; der Grund für die Toxizität der herkömmlichen Zigarette ! Die verdampfte Flüssigkeit erzeugt weder Kohlenmonoxid noch Teer ; beides Hauptstoffe die die Gesundheit eines Zigarettenrauchers gefährden ! Laut dem ausführlichen Bericht vom öffentlichen Gesundheitswesen in England ist Dampf 95% weniger schädlich als der Rauch einer traditionellen Zigarette !

  • Die e-Zigarette ermöglicht es die beliebten Gesten und Empfindungen des Rauchens von einer herkömmlichen Zigarette beizubehalten. Und dies, wiederum, unterstützt im hohem Maße die Raucherentwöhnung !

  • Vape wirkt als Nikotinersatz !

  • Wenn die alleinige Anwendung der e-Zigarette nicht ausreicht, kann Vape mit Anti-Tabak-Pflaster oder anderen Nikotinersatzmitteln kombiniert werden !

  • Nicht rauchende Mitmenschen werden keine Passivraucher wenn sie dem Dampf einer e-Zigarette ausgesetzt sind. Es besteht kein Grund Bedenken zu haben : Passives Dampfen gibt es nicht !

  • Vape verursacht keine störende Gerüche, weder im Atem, den Haaren, den Händen, noch in der Kleidung !

  • Mit der e-Zigarette – und dem dazugehörenden e-Liquide – kann man massiv Geld sparen, es sei denn man raucht ausschließlich selbst-gerollte Zigaretten… gemacht mit billigem Tabak !

  • Vape beeinträchtigt keineswegs den Sinn für Geschmack und Aroma im Gegenteil zum Zigarettenrauchen !

  • Mit Vape kann man wieder besser Atmen nicht aber beim Zigarettenrauchen !

  • Vape hat keine schädlichen Auswirkungen auf die menschliche Haut wie dies bei der traditionellen Zigarette de Fall ist… und das wiederum heißt Vape verursachtet kein beschleunigtes Altern !

  • Und zu guter Letzt : Vape macht Spaß !



Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie hier. 


Hilft die elektronische Zigarette beim aufhören mit dem Zigarettenrauchen ?

Ja, es hilft ! Es gibt viele umfangreiche, wissenschaftlich Untersuchungen die dafür den Beweis bringen ! Aber den noch viel besseren Beweis sind Millionen von e-Zigaretten-Nutzer auf der ganzen Welt denen es gelungen ist mit Hilfe von Vape dem Laster (endlich) ein Ende zu setzen ! So zeigt beispielsweise eine aufschlussreiche Studie dass die elektronische Zigarette bei der Raucherentwöhnung 2x wirksamer ist als jeglicher andere Nikotinersatz !

Auch Dr. Jean-François Etter ; Gründer der Organisation Stop-Tobacco und Professor für öffentliches Gesundheitswesen an der Universität Genf in der Schweiz, verteidigt die e-Zigarette : "Man sollte  Zigarettenrauchern empfehlen zur e-Zigarette mit einem Nikotinhaltigen e-Liquide überzugehen – oder jegliche andere Methode die zum Aufhören führt… solange dabei kein Nikotin verbrannt wird ! 


Aus unserer Sicht möchten wir hinzufügen dass die täglichen Anstrengungen von Sweetch dazu beigetragen haben dass es tausende von Menschen in der Schweiz – alles ehemalige Zigarettenraucher – bereits gelungen  ist ihren Zigarettenkonsum drastisch zu senken, oder mit dem Laster sogar gänzlich aufzuhören, und dass – mit Hilfe unserer Unterstützung – noch viele tausende Personen dazu kommen werden !


Was ist entscheidend bei der Wahl einer elektronische Zigarette ?

Zuallererst müssen Sie festhalten zu welche Kategorie Raucher Sie gehören ; d.h. wie viele Zigaretten rauchen Sie pro Tag :

  •         20 Zigaretten pro Tag oder mehr = starker Raucher
  •        10-20 Zigaretten pro Tag = durchschnittlicher Raucher
  •        Weniger als 10 Zigaretten pro Tag = geringer Raucher

Danach müssen Sie sich einige Fragen stellen. Mit den Antworten helfen Sie sich, und Ihrem Berater, Ihr persönliches Raucher-Profil zu verfeinern damit Sie die Ausrüstung finden die Ihren spezifischen Bedürfnissen und Wünschen entspricht :

  •      Wie ziehe ich an meine Zigarette ?
  •      Welche Art Inhalation ist für mich am besten geeignet ?

o MTL - Mouth-To-Lung (Vom Mund zur Lunge) : Wird auch als “Tight Draw“ (Enger Zug) bezeichnet. Diese Art Vape entspricht dem ziehen an einer herkömmlichen Zigarette. Das heißt man inhaliert den Dampf in zwei Schritten ; zuerst in den Mund, dann in die Lunge.

o DL - Direct Lung (Direkt in die Lunge) : Wird auch als “Aerial Draw“ (luftiger Zug) bezeichnet. Diese Art Vape entspricht dem genießen einer Wasserpfeife. Das heißt man inhaliert den Dampf direkt in die Lunge.

  •         Wird Diskretion verlangt ? Muss ich mich mit meiner elektronischen Zigarette verstecken… oder mich schämen ?
  •         Was ist für mich wichtiger : Das Aroma oder die Menge der Dampferzeugung ?
  •         Ist Autonomie maßgebend ? Muss sie groß sein oder ist das egal ? Habe ich tagsüber Zugang zu einer Steckdosen ?

 

Sollten Sie Vape-Einsteiger sein, ist es ratsam als Erst-Ausrüstung eine einfache e-Zigarette zu wählen. Damit verbessern Sie die Aussicht bei Ihrem Vorhaben Erfolg zu haben ; das Vorhaben nämlich mit dem Zigarettenrauchen aufzuhören ! 

Viele Raucher wählen daher einen POD. Dies ist eine gute Wahl, vor allem für Personen die sich noch nicht auf eine Art zu Vapen festgelegt haben, und / oder ein Minimum an Geld für den Übergang zu Vape ausgeben möchten. 

In der Tat, POD-Geräte sind leicht zu bedienen und sie funktionieren sehr gut. Jedoch ist es wichtig zu erwähnen dass eine solche e-Zigarette wenig Autonomie, wenig e-Liquide-Kapazität, und wenig Dampferzeugung bietet. 

Hier finden Sie eine große Auswahl von PODs für Vape-Anfänger. 

Ein weiterer, wichtiger Ratschlag den wir Ihnen geben können ist dieser : Besuchen sie einen unserer Vap-Shops. Sie treffen dort fachkundige Sweetch-Mitarbeiter die Sie gerne und bestens beraten…. und Sie dann bei der Raucherentwöhnung tatkräftig unterstützen… bis zum Erfolg.

In der Zwischenzeit, wenn Sie mehr erfahren möchten wie man sicher und schnell zu Vape wechselt und sich somit vom Zigarettenrauchen erfolgreich verabschieden kann, haben wir hier für Sie eine kurze Anleitung vorbereitet. 


Afficher plus
E-LIQUIDS
Woraus bestehen e-Liquides ?
  • Aus Propylenglykol (PG) : Dieses hat die Besonderheit bereits bei einer Temperatur von 50°C zu verdampfen. Zusätzlich fördert PG den vom Raucher gewünschten "Hit". Auch ist es der Datentyp des im e-Liquide enthaltenen Aromas. Üblicherweise wird PG bei der Herstellung von Produkten der Kosmetik-, Medizin- und Lebensmittel-Industrie als Geschmacksverstärker verwendet. Für Lebensmittel und Getränke dient PG als Feuchtigkeitsspender (z.B. Toastbrot), und in Kosmetika sorgt es für Konsistenz. Zusätzlich kommt PG auch als Wirkstoff in Impfstoffen, Hustensaft und / oder Gelkapseln zur Anwendung.

  • Aus Gemüseglycerin (VG) : Dieses verdampft auch bei niedriger Temperatur. Es erzeugt mehr Dampf als Propylenglykol und es hat auch einen leicht süßlichen Geschmack. Je mehr VG sich im e-Liquide befindet, desto dichter ist der produzierte Dampf. Andererseits begrenzt die Viskosität von VG die Lebensdauer des Widerstandes. Pflanzliches Glycerin wird auch häufig bei der Produktion einer Vielzahl von Lebensmitteln, sowie von kosmetischen und medizinischen Produkten verwendet ; e.g. Feuchthaltemittel, Lösungsmittel, Emulgator, und / oder (in Europa) Zusatzstoff E422. 

  • Aus natürlichen oder synthetischen Aromen  – und Kombinationen davon – die Dampf den Geschmack verleihen.

  • Aus Nikotin : Dieses wird in reiner, flüssiger Form durch die Extraktion von Tabakblättern gewonnen. Es ist ein Alkaloid, dass – wenn in geringer Dosierung eingenommen – eine stimulierende Wirkung hat… vom Körper aber schnell wieder ausgeschieden wird, wie dies bei Koffein der Fall ist. Nikotin ist keineswegs krebserregend, und in der Dosierung – wie es vom Vaper eingeatmet wird – ist der menschliche Körper besten gerüstet es zu stabilisieren. Andererseits, aber, kann Nikotin süchtig machen !

Welches Aroma e-Liquide ist die beste Wahl ?

Wenn ein Zigarettenraucher mit dem Laster aufhören möchte ist die Wahl eines passenden e-Liquides außerordentlich wichtig ! In der Tat, wenn eine Person das Aroma und dessen Geschmack nicht erträgt, kommt beim Vapen kein Gefühl des Vergnügens und / oder des Wohlwollens auf ! Und leider bewirkt dies dann oft die Rückkehr zum Zigarettenrauchen.

Die e-Liquides-Aroma Familie ist groß… und vielseitig :

  •  Tabak-Aroma : Vape-Einsteigern wird oft empfohlen mit einem Tabak-Aroma den Anfang zu machen. Sicherlich vermittelt eine solche Flüssigkeit nicht den Geschmack der herkömmlichen Zigarette – e-Liquide verbrennt nämlich nicht, sonder es verdunstet – aber man kann damit reibungslos auf die elektronischen Zigarette Umsteigen und sich dabei an die “Neuheit“ gewöhnen.

  •   Frucht-Aroma : In diesem Sortiment gibt es unzählige Aromen, vom einfachen Frucht-Geschmack ; z.B. Erdbeere, Apfel, Orange, Ananas, usw. bis hin zu den überraschendsten Mischungen. Die Auswahl ist überaus groß !

  •  Menthol-Aroma : Von Geschmack frisch geschnittener, grüner Minze bis zum tiefgekühlten, frostigen Aroma – oder auch vermischt mit anderen natürlichen Substanzen – bietet diese Art von e-Liquide das angenehme Gefühl von erfrischender Kühlung wie man diese von der  Menthol-Zigarette in Erinnerung hat. Es gibt viele Zigarettenraucher denen es gelungen ist mit einem e-Liquide mit Menthol-Aroma (oder Menthol- / Tabak-Aroma) dem Laster ein Ende zu setzen ! 

  •  Feinschmecker-Aroma : Kekse, Kuchen, Karamell… auch hier ist das Angebot beeindruckend. Liebhaber von leckeren Dingen können sich etwas süßes erlauben ohne dabei Gewicht zuzulegen ! Erfahrungsgemäß findet diese Sorte von e-Liquide zur Hauptsachen bei bestätigten Vapern großen Anklang ; e.g. für die Raucherentwöhnung sind sie nämlich relativ ungeeignet !

  •   Getränke-Aroma : Kola, Kaffee, Eis-Tee, Spirituosen... die Auswahl ist wiederum sehr umfangreich. Und weitere Geschmacksrichtungen kommen stehts hinzu ! 



Wie mit so vielem im Leben, bei den e-Liquide-Aromen ist alles eine Frage des persönlichen Geschmacks ! Erfahrene Vaper dampfen tagsüber oft mit einer “einfachen“ All-Day Flüssigkeit, und am Abend während der Freizeit erlauben sie sich etwas “spezielles“ ; z.B. ein exotisches Gemisch. Auch die Jahreszeiten können die Wahl der Geschmacksrichtung beeinflussen ; im Sommer etwas frisches, fruchtiges, im Winter etwas nachhaltiges, süßes ; e.g. in Richtung “Feinschmecker“.

Das wichtigste bei der Wahl des e-Liquide-Aromas ist dass man beim Vapen Spaß hat. Und es gibt dazu nichts Besseres als Probieren… bis dass man das passende findet ! In unseren Vape-Shops (Genf = Eaux-Vives & Plainpalais, Lausanne, Nyon oder Neuenburg) hilft Ihnen ein fachkundiger Sweetch-Experte gerne weiter.

Kommen Sie vorbei. Bein uns können Sie e-Liquides testen… und sich dabei beraten lassen ! 


Wie lange kann man mit dem Inhalt einer Flasche e-Liquide dampfen ?

Alles hängt davon ab mit welchem Gerät gedampft wird, dem  Nikotingehalt der Flüssigkeit, und wie häufig und in welchem Vape-Modus die e-Zigarette zur Anwendung kommt. In der Tat ist der Verbrauch von e-Liquide beim Wasserpfeifen-ähnlichen dampfen viel grösser als das enge ziehen wie man dies vom (ehemaligen) Rauchen der herkömmlichen Zigarette in Erinnerung hat. Auch gibt es e-Zigaretten die beim verdampfen von e-Liquide weniger gieriger sind als andere !

Jeder Vaper hat seine eigene Art und Weise sich mit der e-Zigarette zu amüsieren. Es gibt Personen bei denen 10 ml e-Liquide ausreichend sind für eine ganze Woche, bei anderen wiederum nur geradezu für ein paar Tage, oder auch für nur einen einzigen Tag ! 

Darüber hinaus kommt zu Beginn – nachdem man mit dem rauchen von traditionellen Zigarette Schluss gemacht hat – die e-Zigarette öfter zur Anwendung, und das wiederum bedeutet dass am Anfange der  Raucherentwöhnung der Konsum von e-Liquide größer ist als wenn man sich einmal ans Dampfen gewöhnt hat… und nicht mehr den Drang nach der alten Gewohnheit (das Zigarettenrauchen) verspürt ! Danach, jedoch, reduziert und stabilisiert sich der Gebrauch von e-Liquide automatisch ! 


Afficher plus
NIKOTIN
Was sind Nikotinsalze und wie unterscheiden sie sich vom traditionellem Nikotin ?

Nikotinsalze sind eine Art Nikotin die speziell zum Dampfen bestimmt sind. Die Ähnlichkeit mit natürlichem Nikotin ist verblüffend !

Das Extraktions-Verfahren von Nikotinsalzen unterscheidet sich vom Vorgang für das herkömmliche Nikotin indem der PH-Wert auf 5-6 gesenkt wird, anstatt 8 PH für das allgemein bekannte Nikotin.

Nikotinsalze sind, wenn vermischt, in großer Dose (20 mg / ml) für den Hals viel weniger aggressiv und / oder reizend als herkömmliches Nikotin. Auch muss man sich bewusst sein dass ein hohes Nikotingehalt bei der Raucherentwöhnung besser zum Erfolg führt – und dies, wiederum, macht den Zusatz von Nikotinsalzen sinnvoll !

Es ist jedoch wichtig zu beachten dass Flüssigkeiten mit Nikotinsalzen nur mit einem POD und / oder mit einem MTL-Zerstäubern mit einem Widerstand von mehr als 1 Ohm Kapazität zu verwenden sind. Die Anwendung mit einem Gerät dessen Watt-Zahl hoch ist führt automatisch zu einer Überdosierung !


Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie hier. 


Ist Nikotin schädlich ?

Achtung : Nikotin und Tabak sind nicht zu verwechseln ! Nikotin als solches ist nicht krebserregend. Es ist der Rauch, der beim Verbrennen von Tabakblättern entsteht, der krebserregend ist ! Nikotin wird durch die Extraktion von Tabakblättern gewonnen. Es ist ein Alkaloid, das in niedrigen Dosen genau wie Koffein stimulierend wirkt.

Nikotin ist bei Hautkontakt oder beim Verschlucken giftig und kann physiologische Reaktionen bewirken ; e.g. Tachykardie, Kopfschmerzen, Schwindel, und / oder Übelkeit. Der menschliche Körper ist jedoch für die Dose, in welcher Nikotin inhaliert wird, vollkommen gerüstet diese zu metabolisieren und schnell aus dem Körper wider auszustoßen. Es ist jedoch zu beachten dass Nikotin süchtig machen kann !

Ein Nikotinhaltiges e-Liquide hilft den Zigarettenrauchern von ihrem Übel wegzukommen… und dies auf eine sanfte Art und Weise !


Wie wählt man das Nikotingehalt richtig ?

Es ist wichtig zu erwähnen dass das Vapen keine exakte Wissenschaft ist und das nicht allen Vapern das gleiche Material, das gleiche e-Liquide – mit dem gleichen Nikotingehalt – zugeteilt werden kann !

Daher ist es am Besten den Rat eines Vape-Spezialisten einzuholen ! Wir empfehlen Ihnen daher einen unserer Vape-Shops aufzusuchen wo Sie fachkundiges Sweetch-Personal darüber informiert welches e-Liquide – mit welchem  Nikotingehalt – für Ihre persönlichen Bedürfnisse das passend ist… entsprechend Ihren spezifischen Ansprüchen und Wünschen.

Es ist zu beachten dass je mehr Nikotin ein e-Liquide enthält, desto grösser ist der vom herkömmlichen Zigarettenraucher gewünschte “Hit“ ; e.g. die Muskelkontraktion im Hals des Rachens während dem Dampfdurchgang.  

Im Allgemeinen beginnt eine Person – welche herkömmliche Zigaretten raucht und mit dem Laster Schluss machen möchte – mit dem ausprobieren eines e-Liquides das eine Nikotingehalt-Dosierung zwischen 6 und 12 mg / ml aufweist. Während dieser Versuchs-Phase kann die genaue Nikotingehalts-Dosierung die dem Vaper am besten bekommt ermittelt werden.

Die Nikotingehalts-Dosierung ist auch abhängig von der Art und Weise des Vapens einer Person : Luftiges Vapen benötigt eine größere Menge Dampf, und das wiederum bedeutet dass das erforderliche Nikotingehalt geringer sein muss als beim engen Vapen.


Als Beispiel für das zu wählenden Nikotingehalt eines e-Liquides sind untenstehend unsere Beobachtungen bezüglich den Gewohnheiten von Sweetch-Kunden die beim Vapen das indirekte Inhalieren (auch enges ziehen oder MTL genannt) vorziehen. Diese Angaben dienen jedoch lediglich zur Information, da das vom Verbraucher aufgenommene Nikotin nicht nur von der Art und Weise des Inhalierens abhängt, sondern auch von der Häufigkeit mit der die elektronische Zigarette zum Einsatz kommt !

  •         Ehemalige Raucher von « Extra-Light » Zigaretten = 3-6 mg / ml Nikotingehalt-Dosierung.
  •         Ehemalige Raucher von « Light » Zigaretten = 6-12 mg / ml Nikotingehalt-Dosierung.
  •         Ehemalige Raucher von « Strong » (ohne Filter) Zigaretten = 12-20 mg / ml Nikotingehalt-Dosierung.

Afficher plus
KLEINE PROBLEME MIT MEINER E-ZIG
Die elektronische Zigarette funktioniert nicht mehr. Was tun ?

Sehr oft handelt es sich dabei um einen Fehlkontakt zwischen dem Tank und der Batterie.

Als erstens den Tank ab- und danach wieder zuschrauben. Wird das Problem dadurch nicht behoben, ist der Tank zu öffnen und der Widerstand ab- und wieder aufzubauen. Es kann sein das dieser nicht genügend oder zu stark verschraubt wurde, oder er hat einen Defekt.



Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie hier.  

Sollte das Problem trotzdem weiterhin bestehen, zögern Sie nicht einen unserer Vape-Shops (Genf = Eaux-Vives & Plainpalais, Lausanne, Nyon oder Neuenburg) aufzusuchen wo Sie ein fachkundiger Sweetch-Mitarbeiter gerne unterstützt. Auch können Sie unseren hilfsbereiten Kundendienst kontaktieren : +41 22 564 22 00 !


Warum gerät beim benutzen der e-Zigarette e-Liquide an die Hände ?
  • Zunächst sind zwei Dinge zu überprüfen : 1) Ist der Zerstäuber korrekt montiert, und 2) ist der Widerstand in einem guten Zustand und richtig installiert. Ein verbrauchter Widerstand kann nicht mehr genügend e-Liquide aufnehmen. Auch kann es zu Undichtigkeiten führen.

  • Wenn sich die e-Zigarette im Ruhestand befindet saugt die Baumwolle des Widerstandes weiterhin das im Tank vorhandene e-Liquide auf. Und da die Baumwolle porös ist kann dieses e-Liquide a) in das Saugrohr gelangen, oder b) durch die Luftströme entweichen.

  • Ein e-Liquide mit hohem PG (Propylenglykol) Gehalt neigt leichter zum Fließen. Es ist viel flüssiger als ein e-Liquide mit VG-Gehalt (Vegetale Glycerin).

  • Auch Änderungen des Luftdrucks (in den Bergen, im Flugzeug, usw.) oder ein Temperaturwechsel (Sommer, Winter, usw.) können Leckagen bewirken.



Wie kann ich das vermeiden ?

  • Zerstäuber mit einem oben angebrachten Lufteinlass können dieses Problem begrenzen.

  • Ein e-Liquide mit einem besser geeigneten VG-Gehalt (Vegetable Glycerin) wählen.

  • Vermeiden dass die e-Zigarette großer Hitze ausgesetzt ist.

  • Den Zerstäuber nicht ganz mit e-Liquide füllen, oder noch besser, ihn ganz entleeren.


Warum gerät beim Vapen e-Liquide in den Mund ?

An sich passiert dies aus den gleichen Gründen wie beim “an-die-Hände-geraten“, nämlich :

  • Wenn sich die e-Zigarette im Ruhestand befindet saugt die Baumwolle des Widerstandes weiterhin das im Tank vorhandene e-Liquide auf. Und da Baumwolle porös ist kann deshalb e-Liquide a) in das Saugrohr gelangen oder b) durch die Luftströme entweichen.
  • Ein e-Liquide mit hohem PG (Propylenglykol) Gehalt neigt leichter zum Fließen. Es ist viel flüssiger als ein e-Liquide mit VG-Gehalt (Vegetable Glycerin).
  • Auch Änderungen des Luftdrucks (in den Bergen, im Flugzeug, usw.) oder ein Temperaturwechsel (Sommer, Winter, usw.) können Leckagen bewirken.



Wie kann ich das vermeiden ?

  • Mit Haushaltspapier das Saugrohr abtupfen und somit das überschüssige e-Liquide entfernen.

  • Die e-Zigarette einschalten und anstatt daran zu ziehen, zwei-, dreimal tüchtig hinein blasen. Aber aufgepasst ; es ist möglich dass dabei e-Liquide durch den Luftstrom / die Luftströme entweicht. In diesem Fall einfach das ausgelaufene e-Liquide mit Haushaltspapier abwischen.

  • Den Widerstand ersetzen. Es kommt manchmal vor dass ein solcher weniger wirksam ist als ein anderer.


Afficher plus
FRAGEN ZU MEINER BESTELLUNG
Wie sind die Lieferzeiten ?

In der Schweiz beträgt  die Lieferzeit normalerweise 24 / 48 Stunden. Jede Bestellung die an einem Werktag vor 15:00 Uhr bei Sweetch eingeht kommt noch am selben Tag zum Versand. Im Prinzip trifft eine Lieferung schon am nächsten Tag beim Kunden ein.


Eine Bestellung wird nicht geliefert. Was tun ?

Zunächst die Tracking-Nummer konsultieren die dem Kunden per e-mail mitgeteilt wurde. Wenn das keinen Erfolg bringt bei Sweetch anrufen. Wir sind an Werktagen während der Arbeitszeit telefonisch erreichbar : +41 22 564 22 00. Auch mit dem Sweetch-Kontaktformular bekommt man die gewünschte Antwort : https://www.sweetch.ch/de/contactez-nous 


Welche Zahlungsmethoden werden akzeptiert ?

Sweetch bietet folgende Zahlungsmöglichkeiten : Bank-Karten, PostFinance Card, PostFinance E-Finance, Twint und / oder Paypal.

Alle unsere Zahlungsmethoden sind gesichert ! Auch verpflichtet sich Sweetch sämtliche Informationen bezüglich eines Kunden und / oder dessen  Bestellung nicht an Drittpersonen weiterzuleiten !


Afficher plus
Sind Sie über 18 Jahre alt? Sweetch setzt sich für die Werte Gesundheit und Sicherheit ein und engagiert sich für den Schutz von Minderjährigen und Jugendlichen.
Entschuldigung! Sie müssen mindestens 18 Jahre alt sein, um unsere Website besuchen zu können.
Produkt zur Wunschliste hinzugefügt
Produkt zum Vergleich hinzugefügt.